Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Kinderglück mit Hindernissen / Vor einer künstlichen Befruchtung sollten sich Paare gut informieren

Kinderlose Paare, die eine künstliche Befruchtung versuchen möchten, sollten sich umfangreicher beraten lassen. Die Frauenärztin und Psychotherapeutin Dr. Claudia Schumann plädiert in der "Apotheken Umschau" dafür, die gesetzlich vorgeschriebene Beratung zu Beginn einer Kinderwunschbehandlung ernster zu nehmen - bei einem Arzt, der nicht in die Behandlung eingebunden ist und somit davon nicht finanziell profitiert. Die Chance auf eine Geburt liegt laut IVF-Register, das die künstlichen Befruchtungen in Deutschland erfasst, nur bei knapp 18 Prozent. Einige Zentren werben jedoch mit der "Schwangerschaftsrate". Sie liegt bei rund 30 Prozent. Doch nicht jede Schwangerschaft führt auch zu einer Geburt. "Leider sagt selten ein Arzt in einem Kinderwunschzentrum deutlich, wenn die Chance verschwindend gering ist", kritisiert Schumann. Für die Frauen bedeutet die künstliche Befruchtung oft große Strapazen. Darüber sollten die Paare im Vorfeld informiert werden. Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2015 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

29.1.15 14:32

Letzte Einträge: Heilsame Hitze / Wärme kann in vielen Situationen ein Segen sein - wann sie aber auch schaden kann, Der schwere Weg aus der Sucht / Für Frauen fehlen spezielle Ausstiegshilfen für den Abschied vom Rauchen, Kinder brauchen bewegungsaktive Erfahrungen, Städter sehen weg / In kleinen Städten helfen viermal so viele Passanten einem verletzten Kind , Chronische Entzündung der Atemwege COPD zählt zu den häufigsten Erkrankungen weltweit

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen